2019

VON MÄCHTIGEN
UND WENIGER MÄCHTIGEN

IN UNSEREM LAND

5-teilige Veranstaltungsreihe
der oekumenischen Erwachsenenbildung Gebenstorf

jeweils freitags 19.30 – ca. 21.30 Uhr
25. Oktober, 8., 15., 22. und 29. November 2019
reformiertes Kirchgemeindehaus Gebenstorf

Eintritt frei – themennahe Kollekte
REFERENTINNEN UND REFERENTEN
PROF. DR. GEORG KOHLER
EM. PROFESSOR FÜR POLITISCHE PHILOSOPHIE UNIVERSITÄT ZÜRICH

Studium der Philosophie, der Literatur- sowie der Rechtswissenschaft in Zürich und Basel. Von 1984 bis 1991 in der Leitung einer Familienfirma in Wien und als Publizist (v.a. «Neue Zürcher Zeitung») tätig. 1992-1994 Lehrstuhlvertretung der Professur für politische Philosophie und Theorie am Geschwister-Scholl-Institut der Ludwig Maximilian Universität München. Von 1994 bis 2010 Ordinarius für Philosophie - mit besonderer Berücksichtigung der Politischen Philosophie - an der Universität Zürich. Von 2011 bis 2014 ständiger Gastprofessor an der TU Dresden.

Letzte Buchpublikationen:
  • Jakob, das Krokodil (mit Claudia de Weck), Zürich 2013.
  • Bürgertugend und Willensnation. Über den Gemeinsinn und über die Schweiz, Zürich 2010.
PROF. DR. UELI MÄDER
EM. PROFESSOR FÜR SOZIOLOGIE

Studium der Soziologie, Philosophie, Psychologie/Psychotherapie. Langjähriger Dozent an der Hochschule für Soziale Arbeit. Professor für Soziologie an der Universität Basel (2016 pensioniert). Arbeitsschwerpunkte: soziale Ungleichheit, Biographie- und Konfliktforschung.

Letzte Publikationen:
  • 68 – was bleibt (Rotpunktverlag, Zürich 2018)
  • Dem Alltag auf der Spur (Edition 8, Zürich 2017)
  • mach.ch – Geld und Macht in der Schweiz (rpv, Zürich 1015)
OSWALD GRÜBEL
EHEM. CEO DER UBS

Oswald Grübel war seit 1970 in der Credit Suisse Gruppe tätig. Seit 1991 Mitglied der Generaldirektion der Credit Suisse - ab 1997 zusätzlich verantwortlich für die gesamten Handelsaktivitäten der Bank, von 1998 bis 2001 Chef des Private Banking, ab 2002 CEO der Credit Suisse Financial Services. 2004 - 2007 alleiniger CEO der Credit Suisse und danach ging er in Pension.

In 2009 wurde er als CEO der UBS angestellt und ging 2011 in Ruhestand.

Oswald Grübel schrieb Kolumnen für die «Bilanz» und «Schweiz am Sonntag».
PATRIK MÜLLER
CHEFREDAKTOR «SCHWEIZ AM WOCHENENDE»

Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen
Handelslehrerdiplom

2000 bis 2003 Wirtschaftsredaktor bei der «Aargauer Zeitung»
2003 bis 2004 Reporter für Politik und Wirtschaft für die «SonntagsZeitung»
2004 bis 2007 Nachrichtenchef/Blattmacher für den «SonntagsBlick»
2007 Chefredaktor der neu entstandenen Sonntagszeitung «Der Sonntag» (seit 2013 «Schweiz am Sonntag») der AZ Medien, die er mit aufbaute
Ab 1. Januar 2017 auch Chefredaktor des Mantels «az Nordwestschweiz» und deren Wochenendausgabe «Schweiz am Wochenende»
Seit 1. 1. 2019 Chefredaktor Zentralredaktion CH Media und «Schweiz am Wochenende»
Initiant und Mitglied des Verwaltungsrates des «SwissMediaForum».
PROF. DR. MARKUS HUPPENBAUER
DIREKTOR DES ZENTRUMS FÜR RELIGION, WIRTSCHAFT UND POLITIK

Markus Huppenbauer hat Philosophie und Theologie in Zürich studiert und dort 1985 mit dem Lizentiat abgeschlossen. 1990 Promotion zum Doktor der Philosophie. Von 1992-1996 Leiter der Evangelischen Studiengemeinschaft in Zürich, 1996-2000 Mitarbeiter für Hochschulfragen der Abteilung Bildung und Gesellschaft der Evangelisch-reformierten Landeskirche Zürich. 2000 - 2005 Geschäftsleiter der Schweizerischen Studienstiftung.

Seit dem Wintersemester 1999/2000 Privatdozent, seit 2006 Titularprofessor und seit 2017 ausserordentlicher Professor ad personam für Ethik an der Theologischen Fakultät in Zürich. 2005 bis 2016 Geschäftsleiter des Universitären Forschungsschwerpunktes Ethik an der Universität Zürich. Ab 2017 Leitung des Zentrums für Religion, Wirtschaft und Politik (ZRWP).
MARIANNE BINDER-KELLER
GROSSRÄTIN, PRÄSIDENTIN CVP AARGAU

Kommunikationsberaterin und Publizistin Grossrätin CVP Kanton Aargau. Mitglied Sicherheitskommission. Mitglied Justizkommission. Präsidentin CVP Aargau. Mitglied Präsidium CVP Schweiz.

Thematische Schwerpunkte: Bildungs-und Kulturpolitik, Familienpolitik, Wirtschaftspolitik, Staatspolitik.

Bis September 2013 Kommunikationschefin CVP Schweiz und Chefredaktorin DIE POLITIK.
CORINA EICHENBERGER-WALTHER
NATIONALRÄTIN FDP AARGAU

1979 lic. iur. (Universität Basel)
1981 Anwaltsexamen
2002 Diplom in Mediation in Wirtschaft, Umwelt und Verwaltung

1993 – 2007 Grossrätin FDP AG
2005/2006 Grossratspräsidentin
2007 – 2019 Nationalrätin FDP AG

Präsidentin Stiftungsrat Stapferhaus Lenzburg, Vizepräsidentin Stiftung Schloss Lenzburg, Mitglied Vorstand Trägerverein argovia philharmonic, Diverse Mandate in Verwaltungsräten von KMU-Betrieben, zum Teil als Präsidentin.
BENJAMIN GIEZENDANNER
GROSSRAT SVP AARGAU

2013 bis 2017 Präsident SVP Rothrist
Seit 2015 Stiftungsrat der Aargauischen Stiftung für Freiheit und Verantwortung in Politik und Wirtschaft
Seit 2016 Vorstandsmitglied des Aargauischen Gewerbeverbands
Seit Mai 2018 Vizepräsident des Aargauischen Gewerbeverbands Nationalratskandidat (2019)
Seit 2001 Grossrat des Kantons Aargau
2015 Grossratsvizepräsident II - 2016 Grossratsvizepräsident I
2017 Grossratspräsident

Unternehmer (Mitinhaber & Geschäftsführer eines Transport- und Logistikunternehmens)
IRENE KÄLIN
NATIONALRÄTIN GRÜNE

2013 Bachelor of Arts in Islamwissenschaft an der Uni Zürich
2018 Master of Arts in Religionskulturen an der Uni Bern

Ehem. Vizepräsidentin Grüne Schweiz
Januar 2010 bis November 2017 Grosser Rat des Kantons Aargau
Von 2015 bis 2016 Gewerkschaftssekretärin bei der Unia Aargau
Seit 2017 Präsidentin ArbeitAargau (Aargauer Dachorganisation der Arbeitnehmenden)
Seit November 2017 Nationalrätin
FLORIAN VOCK
GROSSRAT SP AARGAU

1990 in Gebenstorf geboren - dort, in Windisch und Wettingen in die Schulen gegangen.
2015 Bachelor der Soziologie und Philosophie an der Universität Basel
2017 Master Soziologie an der Universität Freiburg i. Br.
2012 bis 2014 Hilfsassistent von Prof. Dr. Ueli Mäder an der Universität Basel.
Zwischen 2014 bis 2016 verschiedene politische Mandate
2017 bis 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Generalsekretariat der Zürcher Direktion Justiz und Inneres.
Seit Januar 2019 Projektleiter bei der Aids-Hilfe Schweiz.

Mandate:
Vorstand Pink Cross - Präsident Aargauischer Gewerkschaftsbund
Präsident SP Bezirk Baden - Präsident Komitee 1. Mai Baden
MODERATOR
HANS FAHRLÄNDER
AUTOR UND JOURNALIST

Studium der Geschichte und Germanistik.
Erste journalistische Anstellung bei einer Lokalzeitung im Fricktal.
1979 Wechsel zum «Badener Tagblatt».
1990 Redaktionsleiter und ab 1993 Chefredaktor des BT.
1996 Nach der Aargauer Zeitungsfusion stv. Chefredaktor, dann Chefredaktor der «Aargauer Zeitung».
Ab 2003 «senior editor» und Autor der «Aargauer Zeitung» und der «Schweiz am Wochenende».
Seit der Pensionierung 2015 Autor, Moderator und freier Kolumnist.
VERANSTALTUNGSORT
Ref. Kirchgemeindehaus Gebenstorf
Hinterrebenstrasse
5412 Gebenstorf


ARBEITSGRUPPE
Oekumenische Erwachsenenbildung Gebenstorf
Willy Deck-Dönni, katholische Pfarrei Gebenstorf
Maria Hayoz, katholische Pfarrei Gebenstorf
Isabelle Philippart-Sägesser, reformierte Kirchgemeinde Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi
Daniel Ric, katholische Pfarrei Turgi
Hilde Seibert, katholische Pfarrei Gebenstorf
Adam Serafin, katholische Pfarrei Gebenstorf
Dr. Dan Warria, reformierte Kirchgemeinde Birmenstorf-Gebenstorf-Turgi


KONTAKT
kontakt@podiumWasserschloss.ch


IMPRESSUM
Gestaltung: Susanna Baer, so+ba
Realisation: Birgit Rieder, 7r AG